TKT -13- Onside Galore!

Unglaublich, was den Atlanta Falcons gegen die New Orleans Saints schafften: Man eroberte drei (!) Onside Kicks. Ok, davon haben auf Grund einer Strafe nur zwei gezählt, aber dennoch: Wow! Seit die Regeln vor einigen Jahren geändert wurden (es müssen acht Spieler innerhalb von 15 Yards zum Ball stehen, was bedeutet, das nur noch 2-3 Spieler sich weit draußen aufstellen können) ist die Quote des (ohnehin schon sehr seltenen Falles) erfolgreichen Onside Kicks beinahe auf 0 gesunken. Aber Younghoe Koo und die Falcons demonstrierten, dass man es doch noch schaffen kann. Sogar gegen die Saints, sonst nicht gerade dafür bekannt wenig Special teams zu trainieren. Sonst war der Tag für Koo aber übrigens eher zum Vergessen: Ein Field Goal und ein Extrapunkt gingen vorbei.

1-2-3 Meins!

Davon inspiriet versuchten auch die Panthers einen Onside Kick bei ihrer Niederlage gegen die Redskins. Auch erfolgreich. Schöner Kick von Punter Michael Palardy. Tatkräftig unterstüzt wurden die Panthers aber von zwei Redskins Spielern, die irgendwie eine Sache vergessen hatten: Spielgerät sichern, nicht blocken!

Zwei träumen, einer hellwach!

Und dann hatten wir da noch die Miami Dolphins. Deren Onside Kick zu Beginn der zweiten Halbzeit gegen Philadelphia war zwar nicht erfolgreich, aber bereits davor hat man den Traum eines jeden Kickers wahrgemacht. Eines der kreativsten Plays der letzten Jahre.

Haack to Sanders…Touchdown, Dolphins

Aus einer FG-Formation wechselte man eine verrückte Aufstellung mit Punter Matt Haack (sonst Holder) als tiefen Shotgun-QB. Der nimmt den Snap, täuscht kurz einen Lauf nach links an und wirft dann auf….Kicker Jason Sanders. Wer in diesem Jahr noch kein Spiel der Dolphins gesehen hat, dem lege ich mal ans Herz eines anzuschauen. Coach Brian Flores weiß, dass seine Spieler gegen die meisten NFL Teams chancenlos wären, also holt er jede Woche irgendwas Neues aus der Trickkiste. Kein “Tanking for Tua (oder Joe)”, einfach nur das Maximale rausholen, was mit der Basis möglich ist. Der Lohn bisher: Nachdem man zu Beginn der Saison als “historisch schlecht” bezeichnet wurde, hat man nun “schon” drei Siege und wird wohl nichtmal als erster draften dürfen (im Moment hätte man Pick #4).

Die Statline von Adam Vinatieri war mal wieder katastrophal: 1/4 FGs. Aber zwei seiner verfehlten Kicks waren aus über 50 Yards (55 und 53, letzterer leicht geblockt) und beim dritten Fehlversuch kann man ihm keine Schuld geben. “Durch die D-Gap darf nie jemand ungeblockt kommen” sagte nach dem Spiel Colts Head Coach Frank Reich. Naja, das gilt zwar für jede Gap, aber er hat es zumindest erkannt. Leichter Block und ein Return-Touchdown für die Titans, die damit den Grundstein für den Sieg über Indianapolis setzten.

Einen Block, bitte!

In Dallas ist man auch nicht 100%ig zufrieden mit der Leistung von Brett Maher. Der hat zwar ein gewaltiges Schußbein, trifft aber auch nur 68% seiner Field Goal Versuche. Am Sonntag wurde daher ein Tryout angesetzt, in halber Bears Stärke, mit drei Kickern: Nick Rose, Tristan Vizcaino und Austin MacGinnis (der übrigens in der XFL unter Vertrag steht).

Kicking Heroes:

  • Jason Sanders (Dolphins): s.o.
  • Jason Tucker (Ravens): Game-Winning 49 Yard FG
  • Brandon McManus (Bronocs): Game-Winning 53 Yard FG
  • Wil Lutz (Saints): 4/4 FGs,2/2 XPs

Kicking Woes:

  • Daniel Carlson (Raiders): 1/2 FGs, 0/1 XP
  • Brett Maher (Cowboys): 0/2 FGs, 1/1 XP

Kicking the long Ball:

  • Brandon McManus (Broncos): 53 Yards
  • Jason Sanders (Dolphins): 51 Yards
  • Josh Lambo (Jaguars): 53 Yards

Week 13: 51/65 FGs (78,5%), 67/73 PATs (91,8%)

Overall: 593/743 FGs (79,8%), 824/882 PATs (93,4%)

Sidekicks:

  • Längster Punt des Wochenendes: Tres Way (Redskins) mit satten 79(!) Yards.
  • Tatsächlich: Matt Bosher ist wieder fit und wurde von den Falcons von der Injured Reserve Liste re-aktiviert.

Personal Fantasy Season:

Gulls W 92.20 – 70.26 (9-4, 2nd Place)

Cats W 115.10 – 77.68 (11-2, 1st Place)

Overall: 20-6

Back on Track! Beide Teams stehen bereits sicher in den Playoffs. Läuft also ganz gut!

Besser aus dem Weg gehen:

  • Ravens
  • Patriots
  • 49ers
  • Bills
  • Chiefs

Gegner, die man gerne nimmt:

  • Bengals
  • Redskins
  • Jets
  • Dolphins
  • Cardinals

Saturdays Kicking Student-Athlete:

Nick Saban ist sicherlich einer der besten College Coaches der Geschichte. Aber das rekrutieren von Kickern scheint bei Alabama keine Priorität zu haben. Seit er sein Amt im Jahr 2007 angetreten hat, haben seine Kicker 101 Field Goals verpasst. Jospeh Bulovas, der momentane Kicker, hat im Iron Bowl gegen den Erzrivalen Auburn auch nicht seinen besten Tag gehabt. Seine Schuld war die 48-45 Niederlage, die alle Playoff-Hoffnungen der Crimson Tide beendete, aber nicht alleine: Auch Saban und sein Staff hatten nicht unbedingt ein Spiel auf das sie Stolz sein konnten.

Doing!

Special Teams Only:

Etwas überraschend kam die Entscheidung der Cleveland Browns vor der Saison den Veteranen Britton Colquitt durch den Rookie-Punter Jamie Gillian zu ersetzen. Doch der “Scottish Hammer” hat das Vertrauen gerechtfertigt.**

Wie erwartet: Kai Forbath war nur für ein Spiel für die Patriots im Einsatz.

Punted to a Podcast:

Ich gebe Offen zu: Ich habe keine Ahnung von Musik und insbesondere keine Ahnung von Hip-Hop. Aber die neue Staffel von “Slow Burn” erzählt die Auseinandersetzung von Tupac Shakur und Biggie so interessant, das sogar ich da alles mitbekomme. Ok, jede Anspielung verstehe ich sicher nicht, aber ich kann auch diese Staffel wieder wärmstens empfehlen.

Perfect Hold:

High School Coach und NFL Quarterback. Gleichzeitg? Geht alles! Josh McCown von den Eagles zeigt es.

Kicked somewhere else:

Eine neue Ware in Zeiten des Klimawandels gefällig? Wie wäre es mit Schatten? Ja, Schatten! Los Angeles hat viel davon. In den reichen Stadtteilen. In ärmeren Gebieten? Nicht soviel. Das will man nun ändern.**

The Science of Kicking (and Punting and everything else):

Die menschliche DNA besteht aus 23 Chromosomen, die in jeder Körperzelle paarweise vorliegen (2n). Daneben gibt es aber auch noch andere DNA in jeder humanen Zelle. Eine davon wäre mitchondriale DNA, die halt in den Mitochondrien vorkommt. Eine andere Form ist ringförmige extrachromosonale DNA (=DNA außerhalb von Chromosomen). Deren Existenz ist schon länger bekannt, aber erst jetzt nimmt man sie genauer unter die Lupe. Eventuell sogar ein Ansatz für eine Krebstherapie.**

This Kick is presented by…

Ich wollte eigentlich am Cyber-Monday dieses Teil kaufen. Ich wurde mich aber mit Birte nich einig, wie häufig man es wirklich benutzen würde. Also, nicht gekauft.*

Long-Snap Good-Bye:

“And you see me holding up my middle finger to the world”

*Amazon-Partner-Link

**Artikel evtl. hinter Paywall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.