SMK -14- Royals vs Canes

The Kick-Off:

Note: Ich war heute nicht mit in Potsdam und konnte das Spiel nur im Stream verfolgen. Wenn ihr im Stadion wart, teilt doch gerne Eure Erlebnisse in den Kommentaren.

“Nächste Woche wird besser, denn die Talsohle ist erreicht. Zumindest da bin ich mir doch sicher.” schrieb ein zuversichtlicher Blogger in der letzten Woche im SMK -13-. Boy, was I wrong.

Ich kann es sarkastisch schreiben: Positiv: Keiner hat sich ernsthaft verletzt, man hat sogar Purichia rechtzeitig aus dem Spiel genommen, die Offense kam immerhin bis zur +29 (satte sechs Yards besser als in der letzten Woche). Man kann auch realistisch sagen, dass die Defense wieder eine exzellente erste Halbzeit spielte und zumindest zwei Punts und der (!) Kickoff gut war.

Man ging mit einem 6-0 in die Halbzeit. Die Offense hatte, außer einem langen Pass auf Kwame Ofori im ersten Play, nichts zustande gebracht, aber die Defense hatte gehalten. Wenn man die Royals im ersten Drive der zweiten Halbzeit auch wieder stoppen könnte, stünden die Chancen gut. Als der Potsdamer John Kenyon dann an der +19 gestoppt wurde und fünf Spielzüge später das Arbeitstier Gennadiy Adams in die Endzone kam war das Spiel vorbei und verloren. Als wenn man alle Motivation aus der Kieler Mannschaft entzogen hatte, schleppte man sich anschließend bis zum Ende. Potsdam hatte einen Wide Receiver als Quarterback, da alle anderen verletzt sind. Er warf keine 10 Pässe. Die Royals hatten etwa vier verschiedene Laufspielzüge, die ausreichten, um die sonst gute Verteidigung den ganzen Tag zu beschäftigen. Eine sichtbare (oder gar erfolgreiche) Umstellung der Verteidigung fand nicht statt. Das die Offensive den ganzen Tag nur drei (!) First Downs produzierte und damit das schlechteste Spiel seit ich nachdenken kann (ok, ist jetzt nicht so lange her) hatte, muss ich nicht wieder erwähnen. Die Abberufung von OC Marico Gregersen (s.u.) war im ersten Spiel also nicht gerade erfolgreich.

Was kann man jetzt noch machen? Nicht mehr viel. Das Team wird im letzten Heimspiel der Saison komplett umgekrempelt werden müssen. Nicht die Aufstellung, aber die Einstellung. Alle müssen einen besseren Job machen. Player, Coaches, Front Office, Blogger. Ja, ist so ein abgedroschener Kram, den mal etwa 80-mal bei Sendungen wie Hard Knocks hört, aber leider ist da tatsächlich viel dran. Ich denke, die echten Fans haben längst verstanden, dass diese (schwierige) Saison auf allen Seiten eine Lehrerfahrung ist. Mit einem Team, welches verliert, kann man noch leben (glaubt mir, ich bin Cleveland Browns Fan). Zu einem Team zu halten, welches verliert und keinen Kampf zeigt ist ungleich schwerer (glaubt mir, ich bin Cleveland Browns Fan). In den kommenden zwei Spielen wird sich zeigen, wie der Charakter dieses Teams und des Coaching-Staffs ist. An einen Sieg glaube ich nicht mehr, aber zumindest ein paar Punkte wären doch schon einmal ein Anfang. Neun Quarter ohne einen einzigen Score sind auch für kummergewohnte Zuschauer schon schwer zu verdauen. Habe ich noch Hoffnung? Hell, Yeah! Hoffnung stirbt zuletzt, sagen sie bei Hard Knocks immer. Wird also stimmen.

Booming Punts:

(Note: Ich schreibe diesen Abschnitt am Samstag, knapp 5 Stunden vor dem Spiel)

Kurz vor dem Abschlußtraining am Donnerstag wurde offiziell bekanntgegeben, was man schon etwas länger vermuten konnte: Offensive Coordinator Marico Gregersen wurde von den Canes von seinen Aufgaben entbunden. Head-Coach Timo Zorn wird selber das Playcalling übernehmen, unterstützt von Coach Dubbeck und Coach Speckman. Nach dem Abschied von Special Teams Coach Florian Dannehl ein weiterer Wechsel, diesmal natürlich mit anderen Vorzeichen und (auch wenn es mir im Herzen wehtut, dieses zu sagen) vor allem sehr viel zentraler. Das eine Änderung nötig war, kann man an den Statistiken gut ablesen. In keiner offensiven Kategorie sind die Canes auch nur in der ersten Hälfte der GFL. In fast allen Bereichen ist man im untersten Viertel, in den Bereichen 1st Downs und Total Offense sogar letzter. Was wird sich also ändern? Meine Vermutungen vor dem Spiel sind:

  • mehr Slants. Anstatt Bubble Screens, wird es mehr kurze Pässe auf Slot-Receiver in die Mitte geben.
  • mehr Draws. Das Laufspiel bleibt die Achilles-Verse. Durch eine Fokussierung auf das Passspiel können durch Draws die Verteidiger gebunden werden.
  • mehr tiefe Pässe. Leider kamen die bisher zu selten an, aber häufig waren die Receiver frei.
  • mehr Middle-Screens. Generell tippe auf etwas mehr Action in der Mitte.
  • Mehr Trickplays pro Spiel. Hey, wenn nicht jetzt, wann dann?

Natürlich hatte man bisher maximal zwei Trainingseinheiten Zeit was neues einzuüben. Das Playbook bleibt erhalten, nur die Auswahl wird sich ändern. Es wird auch ein toller Blick in die Zukunft werden. Ich bin gespannt.

(Note: Jetzt ist das Spiel vorbei…Ich würde sagen, zumindest bei den tiefen Pässen lag ich nicht ganz falsch. Der Rest war aber total daneben)

Quick Kicks:

  • Unser Mann in Kanada, Thiadric Hansen, mit einem weiteren starken Spiel. 2 Tackles gegen Edmonton.
  • Sehr coole Cheers der Canes-Fans zu Beginn des Spiels, welche den Kommentator sehr verwirrten.
  • Der Stream war toll. Vom Bild her. Der Kommentar war teilweise wirklich unterirdisch. Das Jake Purichia seit zwei Drives nicht mehr auf dem Feld war, wurde z.B. nie erwähnt. Und, Und, Und.
  • Bob Baumann war so gut die letzten Spiele. Und ausgerechnet im schlechtesten Moment des Spiels verhaut er den Snap. Arrrghh!
  • Free Kicks sind anscheinend nicht trainiert worden. Deutliche Konfusion nach dem Safety.
  • Im Stream stand bis zur Halbzeit “Qauter”. Machen mich Wahnsinnig, solche Tippefehler!
  • Schöner TD-Saving-Tackle von Moritz Hausberg zu Beginn der zweiten Hälfte. Leider halt 40 Yards zu spät.
  • Frustration war anhand der vielen “Unsportsman” Penalties deutlich spürbar. Zum Glück flog keiner vom Platz.
  • Nächste Woche ist White-Out. Für Kleckermeister wie mich ein echter Albtraum.
  • Den Spielbericht der Canes findet ihr hier, den der KN hier.
  • Glückwunsch an die Elmshorn Fighting Pirates zum Gewinn der Meisterschaft der GFL2 Nord. Was das für die Canes bedeuten könnte, werde ich am Ende der Saison mal beleuchten
  • Ab sofort kann jede Woche beim Schreiben im Hintergrund Football im TV laufen. Schade, dass die GFL-Saison in zwei Wochen für mich vorbei ist. Dann kommen aber bestimmt andere Themen hier im Blog.

Special Teams Only:

Eddy Pineiro ist (im Moment) der Kicker der Chicago Bears. Im Frühjahr hatte man satte neun Kicker (!) im Mini-Camp. Selbst wenn der Job offen ist, hat man sonst nur 2-4 Kicker eingeladen. Kalyn Kahler von SI schreibt über die skurrile Situation und auch den Interessenkonflikt von Jamie Kohl, dem wohl bekanntesten Kicking-Coach, der als Special Consultant von den Bears geholt wurde und (Überraschung!) dessen Schützlinge am längsten durchgehalten haben.

Matt Nagy findet den Bericht nicht ganz so toll, berichtet ESPN.

Auch der Athletic berichtet über die Kicking-Battle und macht dabei deutlich, dass Pineiro längst keinen sicheren Job hat.**

Punted to a Podcast:

Mal wieder was geschichtliches, aber diesmal neuere Zeitgeschichte. Wie war das eigentlich mit dem Watergate-Skandal oder der Affaire von Bill Clinton und Monica Lewinsky? Slow Burn gibt die Antworten. Leon Neyfakh beleuchtet alles sehr detailliert und hatte viele Interviews führen können. Faszinierend!

Perfect Hold:

Die Namen und Logos der XFL (2.0) sind vorgestellt worden. Ich schwanke noch, welches mein Team wird. Go Wildcats (für Gary)? Go Guardians (haben Gary als Logo)? Go Dragons (WLAF Feeling)?

NFL Spieler sind (wie viele Sportler) a) Gewohnheitstiere und b) Abergläubisch. Da nimmt man natürlich nicht irgendeine Trikotnummer. Zumindest, wenn man es kann. Die Spieler der Tampa Bay Buccaneers erzählen, wie und wieso sie zu ihrer Nummer gekommen sind.**

Die Mike Shanahan Ära in Washington ist nicht gerade für viele Siege bekannt. Aber der Coaching Staff der 2013er Redskins beinhaltetet nicht weniger als drei kommende NFL Head-Coaches. Sean McVay (Rams), Matt Lafleur (Packers) und Kyle Shannahan (49ers). SI über das Erbe von Shanahan und wie die “jungen, wilden” neue Systeme entwickelten und Jobs bekamen.

Kicked somewhere else:

Krieg der lustigen Art: zwei Kunden eines Coffee-Shops in Melbourne streiten sich, wer der beste Kunde ist. Ich hatte den Eintrag schon am Mittwoch fertig, da wurde der Artikel am Freitag mit der neuesten “Eskalationsstufe” aktualisiert. Bisher verwendet: Zettel, Rahmen, Projektoren, Treuekarten, Kleidung und (gerade neu) ein Tattoo.

Zwei Frauen heiraten und haben ein Kind zusammen. Einige Jahre später ist die Ehe zurüttet und man reicht die Scheidung ein. Während diese läuft, greift eine Partnerin auf das gemeinsame Konto zu. Rechtmäßig? Zumindest fraglich. Warum das Ganze spannend ist? Weil diese Partnerin Astronautin der NASA ist und der Zugriff von der Internationalen Raumstation erfolgte. Erstes Cyberverbrechen im All?**

The Science of Kicking (and Punting and everything else):

Man glaubt es kaum, aber bis heute gibt es kein internationales Zentrum für die Berechnung von Klimamodelen. Dies ist immer in der Hand von einzelnen Ländern oder sogar einzelnen Instituten. Dies sollte sich dringend ändern, fordern zwei Wissenschaftler (aus UK und DE).

Leider noch kein Durchbruch für Star Trek Fans: Das teleportieren der Eigenschaften Quanten-Partikeln wurde gerade zwar verbessert (man kann jetzt nicht nur Qubits, sondern auch Qutrits, welche drei mögliche Zustände haben) verschieben, mit echter Materie wird es aber nicht klappen. Aber ist ja auch Fiction.

Möwen sind faszinierende Tiere, berichtet die New York Times. Da muss man dem Autor nach lesen des Artikels wohl zustimmen. **

This Kick is presented by…

Und mal wieder ein gutes Lehrbuch. Die großen Bücher aus dem damaligen Spektrum-Verlag sind alle toll gemacht und waren für damalige Verhältnisse relativ günstig. Den Tipler habe ich damals neu für 100 Mark gekauft. Ähnliche Bücher aus anderen Verlagen waren locker 50 Mark kostspieliger. Davon konnte man 2 Wochen gut leben…*

Long-Snap Good-Bye:

I had a million dollars but I’d, I’d spend it all

*Amazon-Partner-Link

**Artikel evtl. hinter Paywall

1 Kommentare

  1. Pingback: SMK -15- Canes vs Rebels – Sunday Morning Kicker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.