TKT -02- The Vinatieri Complex

Das Ende einer Ära? Hat Adam Vinatieri sein letztes Spiel gemacht oder wird er am Sonntag im (oder besser nach dem) Heimspiel gegen die Atlanta Falcons vielleicht seinen Hut nehmen? Der frühere Kicker der Amsterdam Admirals und künftige Hall-of-Famer hatte ein mieses Spiel zum Ende der Saison 2018 und seitdem ist jeder Kick reines Glücksspiel. Die Länge hat er immer noch (alle Berichte, die ich lese, sagen, dass er beim Aufwärmen noch 60 Yard FGs macht), aber anscheinend stimmt etwas in der Feinmechanik oder Mental zur Zeit nicht. Ich bin gespannt, ob der 46jährige es noch einmal versucht geradezu biegen, oder die Schuhe an den Nagel hängt.

Auch ansonsten war es keine gute Woche für Veteranen: Gostkowski (Patriots) und Prater (Lions) hatten so ihre Probleme. Dazu noch Ty Long von den Chargers, die Zuschauer des Spiels Lions vs Chargers sahen vier missglückte Kicks.

Aus der Nacht: Im Monday Night Game kickte Sam Ficken ein 46 Yard FG, welches frenetisch gefeiert wurde. Gut lief es auch bei Rookie Austin Seibert, der in der letzten Nacht für die Browns drei Field Goals machte.

Kicking Heroes:

  • Eddy Pineiro (Bears): Game Winning 53 Yard FG
  • Justin Tucker (Ravens): 3/3 FG (Long: 51), 2/2 XP

Kicking Woes:

  • Ty Long (Chargers): 1/3 FG, 1/1 XP
  • Matt Prater (Lions): 1/2 FG, 1/2 XP
  • Adam Vinatieri (Colts): 1/3 XP
  • Stephen Gostkowski (Patriots): 1/2 FG, 4/6 XP

Kicking the long Ball:

  • Joey Slye (Panthers): 54 Yards
  • Eddy Pineiro (Bears): 52 und 53 Yards
  • Justin Tucker (Ravens): 51 Yards
  • Wil Lutz (Saints): 52 Yards

Week 2: 45/57 FGs (79,0%), 58/64 PATs (90,6%)

Overall: 92/113 FGs (81,4%), 136/145 PATs (93,8%)

Sidekicks:

  • Dan Bailey (Vikings) hatte keinen guten Tag, wurde von mir in den Kicking Woes nicht erwähnt. Er war 1/2 FG (Miss: 47 Yards) und 1/2 XP. Sein PAT-Fehlschuss kam dabei nach einer Strafe auch aus 47 Yards.
  • Punter Ty Long war wieder bei den Chargers für den weiterhin verletzten Kicker Michael Badgley im Einsatz. Diesmal aber nicht so erfolgreich, wie in der Woche zuvor. Bitter, bei einer 10-13 Niederlage. Sein Gegenüber, Matt Prater von den Lions, hatte aber auch nicht das beste Spiel (s.o.).
  • Immerhin 14 Kicker hatten bisher noch keinen Fehlversuch.
  • Längster Punt der Woche 2: Pat O’Donnell (Bears) mit satten 75 Yards.
  • Diese Woche gab es auch keine geblockten Punts. Da wurde also dran gearbeitet.
  • Großer Gewinner des Wochenendes: Eddy Piniero. Nach der Offseason-Saga um einen Kicker in Chicago zu finden, beruhigte sein 53 Yard FG zum Sieg gegen die Denver Broncos die Nerven der Fans in der Windy City. Bis zum ersten Fehlschuß…

Kommentar der Woche:

“Wenn man sich vor einem Ball duckt, kann man den Ball auch fangen.”

Dan Fouts (CBS) beim Spiel der Miami Dolphins.

Personal Fantasy Season:

Gulls W 120.62 – 115.86 (2-0, 1st Place)

Cats W 110.00 – 88.32 (2-0, 4th Place)

Overall: 4-0

Besser aus dem Weg gehen:

  • Patriots
  • Chiefs
  • 49ers
  • Cowboys
  • Ravens

Gegner, die man gerne nimmt:

  • Dolphins
  • Broncos
  • Redskins
  • Jets
  • Steelers

Saturdays Kicking Student-Athlete:

Jordan Stout von den Penn State Nittany Lions holt das große Werkzeug raus, und kickt zum Ende der ersten Halbzeit ein 57 Yard Field Goal gegen Pitt zum Ausgleich.


Special Teams Only:

Wie in der ersten Ausgabe des Tuesday Kicker Ticker erwähnt, wurde Kaare Vedvik von den Jets entlassen. Meine Prognosen waren zwar gut, aber einen hatten ich nicht mehr auf der Rechnung, der ein gutes Camp bei den Green Bay Packers hatte: Sam Ficken. Der frühere Penn State Kicker, mit dem für deutsche lustigen Namen, wurde jetzt unter Vertrag genommen und kommt Montag gegen die Browns zum Einsatz.

Punten ist ja eine Familiensache: The Punting Colquitts zum Beispiel. Auch die Familie Turk ist gut dabei. Nummer Drei, Michael, ist gerade im College bei Arizona State und macht da ordentlich Eindruck.**

Punted to a Podcast:

Ich habe neben Football noch zwei weitere Hobbies: Eines davon ist Star Wars! Seitdem ich als kleiner, schlanker Ole Anfang der 80iger Ausschnitte davon sah, war ich begeistert und großer Fan. Ich hatte eine ordentliche Sammlung von Kenner Figuren und Raumschiffen, die ich irgendwann für quasi kein Geld verkauft habe. Eine Sache, die mich heute extrem ärgert, denn da waren wirklich großartige Sachen dabei (u.a. ein Millenium Falcon). Im Zuge der neuen Filme ist auch eine Welle deutscher Podcasts zu dem Thema entstanden. Mein persönlicher Favorit ist Radio Tatooine. Ich habe auch ein paar andere angetestet, aber nur RT kann mich da begeistern. Abgesehen vom Buch-Club. Es gibt einfach soviel Star Wars Literatur, das alles lesen kann selbst ich nicht.

Perfect Hold:

Zu früh für eine 2020 NFL Mock Draft? Unsinn, dafür ist es nie zu früh. Ich liebe Mock Drafts. Vor allem, weil immer alles anders kommt. Aber Spaß machen sie trotzdem. Die ersten kamen natürlich schon am Montag nach der 2019 Draft raus. Aber wie ernst kann man den sowas nehmen, oder?

Kicked somewhere else:

Nicht ganz einfacher Stoff: Auf Netflix gibt es seit kurzem die Miniserie “Unbelieveable”, welches die wahre Geschichte eines Vergewaltigungsopfer erzählt, der niemand glaubte. Die Story erschien bereits 2015 bei Propublica und kann hier gelesen werden.

Diese Nachricht war mir Anfang des Jahres doch glatt entgangen: Zirkusse haben immer mehr Probleme Clowns zu finden. Die gehen nämlich alle in die Politik. (Ja, ist von einer Satire Seite)

The Science of Kicking (and Punting and everything else):

Wie viel Spucke produziert ein Fünfjähriger? Welcher Hoden ist wärmer? Welcher Körperteil ist der beste zum kratzen? Und natürlich: Wie schaffen es Wombats, dass ihr Kot würfelförmig ist? Alles Themengebiete, die in diesem Jahr mit dem Ig Nobelpreis ausgezeichnet wurden. Motto, dieser mittlerweile traditionellen und geachteten Veranstaltung: Wissenschaft, die einem erst zum lachen und dann zum denken bringt.

Dämme in Flüssen, die Lachse zum laichen bewandern? Keine gute Idee! Da helfen auch Fischtreppen und ähnliche Hilfsmittel wenig. Darunter leiden im Nordwesten der USA insbesondere Orcas, für die die Lachse die wichtigste Nahrung darstellen.**

This Kick is presented by…

Ich habe ja keine Ahnung von Basketball, aber Dirk Nowitzki kenne sogar ich. Meine Frau hat mir “The great Nowitzki” von Thomas Pletzinger geschenkt. Ein faszinierendes Buch, welches mal wieder zeigt, es ist eine gute Idee von echten Autoren Bücher schreiben zu lassen und sich nicht auf Autobiographien zu verlassen. Pletzinger versucht nicht nur den Menschen Nowitzki zu verstehen, sondern das ganze System, welches ihn zu einem der besten Basketballer aller Zeiten gemacht hat. Mit einer Menge schräger Geschichten über Nowitzkis Mentor Holger Geschwindner.

Long-Snap Good-Bye:

“She’s a perfect 10, but she wears a 12.”

*Amazon-Partner-Link

**Artikel evtl. hinter Paywall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.