TKT -03- Die Rente ist sicher!

Als Adam Vinatieri im ersten Viertel des Spiels Colts vs Falcons ein 49 Yard Field-Goal versuchte, erhoben sich die Zuschauer im Lucasoil-Stadion. Würde der älteste aktive Spieler der NFL seine miserable Leistung der vergangenen Spiele hinter sich lassen? Sein Kick drehte sich bedrohlich weit nach links, knallte dann an den Innenpfosten und fiel knapp hinter die Torstangen. It’s Good. So beendet man seine Misere mit Stil!

Das dritte Spiel der Saison ist für die Zukunft vieler Spieler in der NFL extrem wichtig, denn: das Rentensystem in den USA ist etwas anders als bei uns. Die Kurzform: Man muss sich um alles selber kümmern, nur große Firmen unterstützen einen und bieten eine Betriebsrente an. Die NFL ist ja eine große Firma und tatsächlich gibt es für Spieler eine Pension, welche ab einem Alter von 55 Jahren gezahlt wird. Um berechtigt zu sein, diese Pension zu erhalten, muss man allerdings mindestens drei Seasons in der NFL gespielt haben. Man bekommt eine Season angerechnet (im englischen “vested”), wenn man mindestens drei Spiele in der jeweiligen Spielzeit absolviert hat. Für jedes angerechnete Jahr bekommt man zur Zeit etwa $750 pro Monat. Folgende Kicker und Punter haben am Wochenende ihr drittes Spiel in diesem Jahr gemacht und sind damit “vested” für ihre dritte Saison und daher berechtigt später eine Rente von der NFL zu beziehen:

  • Harrison Butker (Chiefs)
  • Zane Gonzalez (Cardinals)
  • Jake Elliott (Eagles)
  • Aldrick Rosas (Giants)
  • Matt Haack (Dolphins)
  • Rigoberto Sanchez (Colts)

Herzlichen Glückwunsch!

Im Toppspiel des Wochenendes sah man eine echte Rarität: Einen Dropkick. Als Kickoff. Natürlich vom Meister, Justin Tucker (Ravens), persönlich gegen die Chiefs probiert. Ich könnte ewig darüber schreiben, warum es genial war, diesen auszuführen und warum ein gut trainiertes Team dieses Genialität zunichte machen kann, aber nur kurz: Es war extrem clever es zu probieren. Und ebenso Clever war es von Rookie Mecole Hardman einen Fair-Catch zu signalisieren. Gut gecoachte Teams auf beiden Seiten.

Kicking Heroes:

  • Adam Vinatieri (Colts): 2/2 FGs (Long 49), 3/3 XP
  • Dan Bailey (Vikings): 2/2 FGs (Long 50), 4/4 XP

Kicking Woes:

  • Matt Gay (Bucs): Missed Game Winning 34 Yard FG, 1/3 XP

Kicking the long Ball:

  • Greg Zuerlein (Rams): 53 Yards
  • Matt Gay (Bucs): 52 Yards

Week 3: 42/53 FGs (79,2%), 75/82 PATs (91,5%)

Overall: 134/166 FGs (80,7%), 209/225 PATs (92,9%)

Sidekicks:

  • Punter Ty Long bleibt den Chargers auch als Kicker im Einsatz. Diesmal wieder eine perfekte Woche ohne Fehlschuss für ihn.
  • Andy Lee, Punter der Cardinals, verletzte sich bei einem Return, als er den Tackle machen wollte (dazu bekam er noch eine Flagge wegen Horse-Collar). Kicker Zane Gonzalez sprang ein und puntete zweimal (42 Yard Schnitt).
  • Neuer Punter bei den Falcons: Matt Wile (früher Vikings). Er ersetzt den momentan verletzten Matt Bosher.
  • Längster Punt des Wochenendes: JK Scott (Packers): 66 Yards.
  • Obwohl Matt Guy keinen guten Tag hatte, sagte Coach Bruce Arians über ihn: “Ain’t goin’ anywhere.” Solche Versprechen halten in der NFL leider meist nicht besonders lange.
  • Eddy Pineiro hatte sich letzte Woche verletzt, konnte aber im Monday Night Game auflaufen (1/2 FGs, 4/4 XP). Er hat Probleme mit einem Nerv im Knie.

Personal Fantasy Season:

Gulls W 128.36 – 80.20 (3-0, 1st Place)

Cats W 161.34 – 94.80 (3-0, 2nd Place)

Overall: 6-0

Besser aus dem Weg gehen:

  • Patriots
  • Chiefs
  • 49ers
  • Cowboys
  • Rams

Gegner, die man gerne nimmt:

  • Dolphins
  • Jets
  • Redskins
  • Broncos
  • Cardinals

Saturdays Kicking Student-Athlete:

Zwei Minuten vor Ende der Partie kickt James Stefanou ein 44 Yard Field Goal, welches für einen 34-31 Sieg der Colorado Buffaloes gegen die Arizona State Sun Devils ausreicht.


Special Teams Only:

Letztes Jahr wurde er nach zwei Spielen von den Vikings entlassen. Zitat Coach Mike Zimmer: “War eine leichte Entscheidung. Habt ihr das Spiel gesehen?” Mittlerweile ist Kicker Daniel Carlson eine feste Größe bei den Oakland Raiders. Selbst Coach Zimmer freut sich darüber. Nur nicht, wenn sie gegeneinander spielen.**

Bevor Vinatieri seinen Slump beendete war man natürlich etwas nervös bei den Colts. Immerhin war es möglich, dass Adam auch seinen Rücktritt bekanntgeben würde. Also lud man einige Kicker für ein Tryout ein. In bester Chicago Bears Manier natürlich nicht ein oder zwei oder drei. Sechs müssen schon sein. Cody Parkey, Elliott Fry, Younghoe Koo, Greg Joseph, Cole Hedlund und Chase McLaughlin waren da.

Punted to a Podcast:

In der zweiten Staffel von “Over my dead body” geht es um Joe Exotic. Der heißt eigentlich Shreibvogel mit Nachnamen, aber Exotic passt wirklich viel besser. Er betreibt einen “Zoo” mit Großkatzen, insbesondere mit Tigern. Die Bedingungen, unter denen die Tiere dort gehalten werden, sind katastrophal. Das bringt Carole Baskin auf den Plan. Zwischen den beiden gibt es bald eine Auseinandersetzung, die bei Youtube-Videos anfängt und beim Anheuern eines Killers aufhört.

Perfect Hold:

Wer einmal die Netflix-Serie QB1 über Highschool-Quarterbacks gesehen hat, weiß: An reichen Schulen sieht es fast aus, wie in der NFL: Monitore, an denen man die vergangenen Plays anschauen kann stehen an der Seitenlinie, Coaches haben Platz oben im Stadion und sind per Funk in Kontakt mit der Seitenlinie usw. Aber halt nur reiche Schulen können sich so etwas leisten. Arme Schulen kennen sowas nicht und bekommen so jedes Jahr einen auf die Mütze. Was kann man dagegen tun, fragt die New York Times und zeigt man Beispiel von Iowa eine Möglichkeit auf: Die ärmeren Schulen eine Division nach unten schicken. Realismus oder Ausgrenzung?**

Kicked somewhere else:

Übermedien mit einem sehr Interessanten Beitrag zur Klimadebatte: Wird die Klimaberichterstattung homogenisiert? Ich denke, der Autor wollte eigentlich “gleichgeschaltet” schreiben…Und daran merkt man schon, worauf es hinausläuft. Es gibt tatsächlich einige Punkte, die man in dieser Debatte führen kann, aber das große Bild ändert es einfach nicht. Als Chefredakteur der “Bild der Wissenschaft” muss man sich aber wohl so positionieren, sonst muss der “normale” Bürger noch anfangen seine Handlungen zu überdenken. Und das will doch keiner.**

Und noch einmal etwas fürs Herz: Eine Familie sucht ihren Bordercollie, der aus einem Hotelzimmer ausgebüxt war. Satte 57 Tage lang! Mit Happy-End.**

The Science of Kicking (and Punting and everything else):

Jedes Jahr sterben hunderttausende Vögel, weil sie gegen Windräder fliegen. Natürlich ist das nicht schön. Aber deswegen Windräder verbieten? Nein, aber als Angstbürger sucht man natürlich jedes Argument die hässlichen Dinger loszuwerden und endlich wieder Kohle (oder zumindest Atomkraft) zu verbrennen. In Nordamerika hat man nun eine Studio veröffentlicht, welche die Verluste an Vögeln seit dem Jahr 1970 beziffert: Satte 3 Milliarden oder 29%. “Das war ein Schlag in die Magengrube” sagte ein Wissenschaftler dazu. Der Hauptgrund: Fehlende naturbelassene Flächen durch Bebauung oder landwirtschaftlichen Anbau.

Mal wieder aus der Abteilung “Geile Überschrift”: Bizarre Fossil Mammal Was an Ice Age Tree Hugger.

This Kick is presented by…

Es wird ja langsam dunkel und kalt draußen, der Herbst hat gerade begonnen. Wer da noch auf der Suche nach einer kleinen Aufmerksamkeit für den frierenden Partner ist, sollte sich mal das hier anschauen. Auch ein tolles Geschenk zu Weihnachten (von mir persönlich ausprobiert).*

Long-Snap Good-Bye:

“Sinking into sweet uncertainty”

*Amazon-Partner-Link

**Artikel evtl. hinter Paywall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.