TKT -19- Meltdown in KC

24-0 Führung im zweiten Viertel? Etwas wenig, wenn man gegen Patrick Mahomes und die Kansas City Chiefs spielt. Assistiert durch eine mehr-als-fragwürdige Entscheidung von Head Coach Bill O’Brien gelang es den Houston Texans den Vorsprung zu verspielen. Innerhalb von zehn Minuten. Muss man auch erstmal schaffen. Aber mehr dazu später.

San Francisco 49ers 27 Minnesota Vikings 10

Keine Probleme für die 49ers, die nur im ersten Drive der Vikings nach einem Freak-Play von Stefon Diggs einen Touchdown erlaubten. Sonst sägte die Defense um Rookie Nick Bosa und Veteran Richard Sherman alles um. Auch keine Probleme für die Kicker: Dan Bailey und Robbie Gould blieben fehlerlos.

Tennessee Titans 28 Baltimore Ravens 12

Lamar Jackson erwarf 365 Yards und erlief weitere 143. Das sollte doch für einen Sieg reichen, oder? Leider nicht, wenn man auch zwei Interceptions wirft und noch einen Fumble verliert. Sein Gegenüber, Ryan Tannehill, warf nur für 88 Yards, aber leistete sich keinen Ballversuch und brachte zwei Touchdown-Pässe an. Dazu noch Derrick Henry, der erstaunliche 195 Yards erlief und noch einen Touchdown-Pass warf. Nach dem Rauswerfen der Patriots nun also die zweite Überraschung für das an #6 gesetzte Team aus Nashville. Einziges Manko: Kicker Greg Joseph hat immer noch kein Field-Goal versucht. Maestro Justin Tucker dagegen traf zweimal bei zwei Versuchen.

Kansas City Chiefs 51 Houston Texans 31

Die Situation: 4&4 an der -31. 8:32 im zweiten Viertel noch zu spielen, man führt 24-7. Das Coach Bill O’Brien hier einen Fake-Punt freigab, erscheint im Nachgang total blöd. Aber: Der Spielzug selber funktionierte gut. Bis auf Daniel Sorensen, der sich nach links bewegte, von der Line nicht geblockt wurde und dann mit einem Textbuch-Open-Field-Tackle Justin Reid zwei Yards vor dem neuen ersten Versuch stoppte. War die Entscheidung grundsätzlich richtig? Ich denke nicht. In der eigenen Hälfte, bei vier Yards mit deutlicher Führung wurde ich es dem Gegner nicht so einfach machen. Verteilt keine Geschenke, lass sie für die Punkte arbeiten.

Vorher hatte man aber schon ein gutes Special Teams Play: Einen wunderschön geblockten Punt, der auch zum Touchdown retuniert wurde.

Keinen perfekten Tag hatten die Kicker: Ka’aim’i Fairbairn setzte zum Ende der ersten Halbzeit ein 51 Yard Field Goal rechts vorbei und Harrison Butker verpasste einen Extrapunkt. Naja, 6/7 ist jetzt aber auch nicht so schlecht.

Green Bay Packers 28 Seattle Seahawks 23

Mason Crosby war perfekt bei allen vier Extrapunkten, die er versuchte, während Seahawks Kicker Jason Myers ein 50 Yard FG knapp rechts vorbei schoß. Ansonsten wie immer das Gleiche in Green Bay: Klare Führung für die Packers, dann kommen die Gäste heran, und wenn man ihn dringend braucht, wirft Aaron Rodgers einen butterweichen Pass auf Davante Adams. So bucht man seinen Platz im Conference Final.

Sidekicks:

  • Längster Punt des Wochenendes: Michael Dickson (Seahawks) mit 64 Yards.

Championship Sunday:

Sonntag, 21:05 Uhr Tennessee Titans @ Kansas City Chiefs

Montag, 00:40 Uhr Green Bay Packers @ San Francisco 49ers


Special Teams Only:

Ein Game-Winning Kick war nicht möglich, die Clemson Tigers hatten gegen Joe Burrow und die LSU Tigers kaum eine Chance. Aber wenn, dann wär er bereit gewesen. Sagt der Mann, mit einem Namen wie aus einem Charles-Dickens-Roman: B.T. Potter. Seine Saison war mit 14/23 FGs eher durchwachsen, im Finale kickte er aber ein 52 Yarder.**

Die XFL startet demnächst und hält gerade ihre Training-Camps ab. Und da braucht man Publicity. Ebenso wie Chad Johnson. Der frühere WR hatte nun ein Tryout für die XFL. Als Kicker. No comment.

Punted to a Podcast:

Das Rote Kreuz ist eine beliebte Organisation. Denkt man. Aber nicht bei amerikanischen Veteranen des zweiten Weltkriegs. Der Grund? Man hatte zunächst Doughnuts gratis verteilt, später dann 2 Cents dafür verlangt. Dies wollte zwar die US-Regierung so, aber das spielte bei den GIs keine Rolle. Das Rote Kreuz war plötzlich der Buh-Mann. Wie sich das alles abspielte, und warum wir so seltsam reagieren, wenn plötzlich etwas nicht mehr Umsonst ist, hat Planet Money in Folge 386 erklärt.

Perfect Hold:

Demnächst beginnt die Offseason und damit laufen eine Menge Verträge aus. Dak Prescott zum Beispiel wird Free Agent. Oder auch Tom Brady. Hier eine Liste mit den Top Spielern, die neue Verträge bekommen werden.

Auch einen neuen Vertrag bekommen wird Tony Romo, der nach seiner Karriere als Quarterback der Dallas Cowboys bei CBS anheuerte und mittlerweile der populärste Colour-Kommentator ist. ESPN will ihm wohl ein sehr lukratives Angebot machen.

Kicked somewhere else:

Über Goop, die Wellness-Firma für reiche, weiße Frauen von Gwyneth Paltrow, hatte ich ja schon einmal berichtet. Jetzt haben sie eine Kerze auf den Markt gebracht, die…Ach, lest es lieber selber.

The Science of Kicking (and Punting and everything else):

Wieviele Eichhörnchen gibt es im Central Park? Das herauszufinden haben sich einige Wissenschaftler und viele Freiwillige auf die Fahne geschrieben und begannen zu zählen. Eine der Freiwillgen war Denise Lu, die gleichzeitig Graphikerin bei der New York Times ist und alles wunderschön in eine Story gepackt hat. Oh, es sind übrigens 2373. In etwa.**

Graupapageien sind die ersten nicht-Säugetiere, die selbstloses Verhalten zeigen. In einem Experiment haben dies deutsche Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Ornithologie gezeigt. Mit imposanten Video.**

This Kick is presented by…

Unsere extrem stylische, dänische, teure Küchenuhr ist leider defekt. Wir haben sie mit diesem Model ersetzt. Nicht ganz so stylisch, dafür aber auch nicht ganz so teuer. Und mit Funk. Muss ich mich nicht mehr zweimal im Jahr strecken, um sie von der Wand zu holen.*

Long-Snap Good-Bye:

” Because I’m sure it isn’t good “

*Amazon-Partner-Link

**Artikel evtl. hinter Paywall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.