SMK -07- Mid-Season Review

The Kick-Off:

Mid-Season! Bergfest! Sommerpause! Ferien!

Also, gilt natürlich alles nicht für mich, aber trotzdem nett. Die Canes haben bis zum 27.7. spielfrei und ich habe etwas Zeit zurück zu schauen und auch nach vorne (in der kommenden Woche) zu blicken. Fangen wir mit dem Offensichtlichen an: Der Rückschau auf die Spiele 1-7.

Record: 2-4-1, 5:9 Punkte, 6. Platz GFL Nord

Da kann man doch mit leben. Wenn man mal ehrlich ist, war das einzige Ziel vor der Saison doch klar: Nicht absteigen! Der Klassenerhalt ist gesichert, wenn man das Spiel in Köln gewonnen hätte, wäre sogar noch eine Aussenseiter-Playoffchance da gewesen. So kann man aber zumindest ohne Druck den Rest der Saison zu Ende spielen.

Kommen wir zu den einzelnen Bereichen. Kleine Randnotiz: Die Stats sind schamlos bei der GFL rauskopiert. Oder so war der Plan. Leider musste ich viele Statistiken einzeln übertragen, was aus einer Das-mach-ich-schnell-mal-Sonntagfrüh-Idee eine Ich-steh-mal-lieber-um-6:30-auf-damit-ich-das-rechtzeitig-fertig-bekomme-Idee machte.

Offense:

Quarterback:

Jake Purichia zeigte bisher eine Leistung mit viel Licht, aber auch ordentlich Schatten. Er hat eine Kanone im Arm, ist deutlich schneller, als er aussieht und zudem noch sehr tough. Leider trifft er manchmal schlechte Entscheidungen, welche zu unnötigen Sacks führen und verliert etwas zu häufig den Ball. Seinen 10 Touchdown-Pässen, stehen bisher 6 Interceptions gegenüber, dazu ein verlorener Fumble. Alles noch nicht dramatisch, aber halt nicht hilfreich. Er passt für gute 200 Yards pro Spiel und vervollständigt 58% der Würfe. Ich denke, im weiteren Verlauf ist da noch Luft noch oben.

Stats:

PASSING GP Effic Cmp-Att-Int Pct Yards  TD Long Avg/G 
J.Purichia  127.4 115-199-6 57.8 1398 10 51 199.7 

Grade: B-

Jake Purichia (Bild © Stefan Stuhr)

Offensive Line:

Nachdem Center Kevin von Kroge keinen guten Auftakt hatte, ist der Rookie in den letzten Spielen deutlich besser geworden. 19 Sacks hat man abgeben müssen, wobei nicht jeder davon ein Fehler der Line war. Im Laufspiel ermöglicht man den Backs über 3.5 Yards pro Spielzug (ordentlich) und bisher schon 10 Rushing TDs (gut).  Das Laufspiel führte auch dazu, dass die Canes die GFL in der Time-of-Possesion zur Halbzeit anführen. Gute Sache!

Stats:

Rushing Offense:

GAttYardsAVGTDYards/GGFL Rank
71905803.11082.912

Sacks Against:

GNo.YardsGFL Rank
71914514

Grade: B

Kevin von Kroge, Oliver Beeck, Jonas Hagerup (Bild © Stefan Stuhr)

Running Backs:

Julian Ampaw führt die Backs mit 340 Yards und einem Schnitt von knapp 50 Yards pro Spiel an. Genug, damit Verteidigungen den Lauf immer noch respektieren müssen. Sehr gut sind seine sechs Touchdowns. RB2 Fritjof Richter schafft knapp 20 Yards pro Spiel und hat zwei Touchdowns auf dem Konto. Der neue Import Aaron Bruning wird sicher in der zweiten Hälfte mehr Carries bekommen. Insgesamt läuft das Laufspiel immer gut, wenn man direkt die A oder B Lücke attackiert, alles laterale klappt bisher nur mäßig.

Stats:

NameGPATTGainLossNetAVGTDLongYards/G
J.Ampaw  85 367 27 340 4.0 35 48.6 
F.Richter  33 138 11 127 3.8 12 18.1 
A.Bruning  26 21 5.2 16 7.0 

Grade: B-

Julian Ampaw (Bild © Stefan Stuhr)

Wide Receiver:

Mit Lukas Rehder, Kwame Ofori und Benedikt Englmann hat man die vermutlich beste 1-2-3 Kombination an deutschen Receivern in der GFL. Dazu Neuzugang Markell Castle, Slot-Speedster #80 und Allrounder CJ Davis. Wenn man jetzt noch den tiefen Pass perfektioniert wird alles richtig gut.

Stats:

NameGPNo.YardsAVGTDLongYards/G
L.Rehder  27 443 16.4 51 63.3 
B.Englmann  24 211 8.8 50 30.1 
M.Castle  15 201 13.4 35 67.0 
K.Ofori  15 179 11.9 26 44.8 
#8010 139 13.9 37 27.8 
N.Hodapp  56 9.3 18 11.2 

Grade: A-

Lukas Rehder (Bild © Stefan Stuhr)

Defense:

Defensive Line:

Vorne sieht es gut aus in der Defense. Jetzt nur noch die ganzen Offsides abstellen und alle sind glücklich. Die Gegner erzielen bisher 4.0 Yards/Lauf, was noch zu viel ist und der Druck auf den Quarterback führt bisher zu zu wenigen Sacks (nur zwei in sieben Spielen).

Stats:

Rushing Defense (bitte kommentieren, falls jemand wissen möchte, was ein „BU“ o.ä. ist)

GATTYardsAVGTDYards/GGFL Rank
71616474.01092.46
NameGPSoloAstTotalTFLYdsScksYdsIntYdsBUPDQBH
T.Egdmann  11 17  3 8     
N. Wulf776133511
S. Brenner7381133
L. Adamec74610
S. Wilken75493101811
S. Haß7415
T. Jäger611

Grade: B+

Stefan Brenner, Lucas Biere, Lucas Adamec (Bild © Stefan Stuhr)

Linebacker:

Das Sahnestück der Defense steht etwas weiter hinten. Darrin Hungerford (ja, ich hätte ihn auch in die Line zählen können) ist eine ballträger-suchende Rakete mit hohem Unterhaltungswert und der Franzose Victor Ferrier geht in seinem Schatten etwas unter, spielt aber eine tolle Saison, ähnliches gilt für Lucas Biere.

Stats:

NameGPSoloAstTotalTFLYdsIntYdsBUPDQBHFRYards
D.Hungerford  50 27 77  34    
V. Ferrier7332255461245
L. Biere7151227351211
L. Köpke78816101110
D. Schipper7516
F. Meintz532510
N. Heins61121110

Grade: A-

Darrin Hungerford (Bild © Stefan Stuhr)

Defensive Backs:

Leider nicht ganz so gut sieht es in der Passverteidigung aus. Satte 67% aller Pässe werden komplettiert, dazu gibt man knapp 270 Passing Yards. Zu oft finden sich die Cornerbacks in Eins-Zu-Eins Situationen, die dann schwer zu gewinnen sind. Leider wird es in der zweiten Saisonhälfte nicht einfacher, denn erst da kommen die schweren Brocken. Aber: Die Canes haben bereits sieben Interceptions auf dem Konto und liegen auch sonst in der Passverteidigung im statistischen Mittelfeld der GFL.

Stats:

Pass Defense

NameGSoAToTFLYdsSKSYdsINTYdsBUPD FRYdsFF
C.Davis  25 15 40     21611 1 0
L. Müller71614302514341471
Baumann7141024
Abrahamsen71541999
Hausberg4651111
Katzenmeier5213
Lehmann6112
P. Stuhr622151
P. Montero511
GCompAttIntPct.YardsAVGTDYards/GGFL Rank
7177267766.318536.913264.713

Grade: B-

CJ Davis (Bild © Stefan Stuhr)

Special Teams:

Gerade einmal 14 Yards pro Kick-Off-Return? Damit ist man deutliches Schlusslicht in der GFL. Der Grund ist aber auch klar: Keiner will einem Speedster wie Castle oder Davis den Ball zuschießen. Ansonsten habe ich ja genug über Punts und Kicks geschrieben. Meine Hoffnung: Es wird besser. Punts laufen fast schon anständig und Kicks sind immer gut, wenn Oliver Beeck den Snap macht.

Stats:

KICK RETURNS No. Yards Avg  TD Long 
C.Davis  11 232 21.1 43 
F.Richter  10 135 13.5 22 
D.Reinhardt  12 4.0 12 
M.Castle  37 12.3 25 
#803.0 
FIELD GOALS Made-Att Pct 01-19 20-29 30-39 40-49 50-99 Long Blkd 
B.Englmann  2-5 40.0 0-0 1-1 1-2 0-2 0-0 32 
PUNTING No. Yards Avg Long TB FC I20 50+ Blkd 
L.Mueller  30 1034 34.5 58 
L.Najda  70 23.3 35 
H.Wolk  34 34.0 34 
B.Englmann  0.0 

Grade: B-

Simon Wilken (Bild © Stefan Stuhr)

Mid-Season Awards:

Offensive MVP: Lukas Rehder (Runners-Up: Julian Ampaw, Jake Purichia)

Defensive MVP: Darrin Hungerford (Runners-Up: CJ Davis, Victor Ferrier)

Special Teams MVP: Oliver Beeck (Runners-Up: Louis Müller, CJ Davis)

Best Rookie: #80 (Runners-Up: Leo Köpke, Kevin von Kroge)

Kommende Woche dann ein (nicht ganz ernst gemeinter) Ausblick auf die kommenden Spiele.


Special Teams Only:

Robbie Gould will immer noch weg aus San Francisco. Die Situation ist aber nicht so ganz einfach.

Punted to a Podcast:

Heute mal etwas leichtes zur Unterhaltung. Ich zitiere aus der Podcast-Beschreibung:

„Die drei tabulosen Tanten erörtern im allerbesten Podcast von der ganzen Welt längst vergangene Eindrücke und öffnen ihre infantilen Herzen. Folgt ihnen auf einer phantastischen Reise durch ihr tristes Ich. Ein beispielloses Coming-Of-Age-Format für eventorientierte Großverlierer. „

Kurzum: Wer (wie ich) mitten in den Growing-Pains der Generation X steckt, ist bei den Mikrodiletanten gut aufgehoben und hat einiges zu lachen.

Perfect Hold:

Mit seiner Football-Morning-in-America (FMIA) Kolumne bei NBC ist Peter King ein Montagmorgens Must-Read für alle Football Fans. Aber auch Peter braucht mal Urlaub und er hat deshalb Gäste eingeladen, seine Kolumne zu schreiben. Diese Woche hat dies Hugh Royal gemacht, ein „normaler“ (und weißer) NFL Fan aus Richfield, Idaho. Er beschreibt das NFL-Fandom in einem kleinen Ort im Nirgendwo. Merke: Respektiert bloß die Flagge!

Kicked somewhere else:

K-Pop? Ja, koreanischer Pop. Perfekt gestylte junge Menschen (meist Jungs), die perfekte Choreographien tanzen und dazu perfekt auf den Massengeschmack gestylte Songs singen. K-Pop hat mittlerweile auch ausserhalb von Korea ein großes Following. Aber was singen, sagen und twittern die da überhaupt? Fans kümmern sich (mit extremen Aufwand) um die Übersetzung.**

The Science of Kicking (and Punting and everything else):

Krokodile als Vegetarier? Ja, auch das gab es mal. Während der Evolution haben sich die Vorfahren der Reptilien gleich dreimal so entwickelt, dass sie mit pflanzlicher Nahrung auskamen.**

This Kick is presented by…

Notiz an mich: Muss ich noch bestellen.*

Long-Snap Good-Bye:

„A Dollar underwater keeps on dreaming for me.“

*Amazon-Partner-Link

**Artikel evtl. hinter Paywall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.